Nur eine Frage: Was würdest du gerne rückgängig machen?

Nachdem Rari mich auf die Neon-Online-Mitgliedschaft hingewiesen hat, gibt es jetzt wieder eine neue Rubrik auf dem Küchenserver (wie toll, wenn ich so weitermache, habe ich bis zum 15. jedes Monats genug Blogmaterial allein aus meinen Rubriken).

Titel der Rubrik ist “Nur eine Frage”, analog zur entsprechenden Neon-Überschrift.

Dieses Mal fragt uns Neon: “Was würdest Du gerne rückgängig machen?”.

Spontan ist mir darauf nicht viel eingefallen. Dazu muß ich sagen, dass ich der Meinung bin, dass ich gerade jetzt so bin wie ich bin, eben genau weil ich die Dinge, die ich gemacht habe, genau so gemacht habe, wie ich sie gemacht habe. Also gibt es eigentlich nicht wirklich etwas, was ich bereue.

Nach kurzem Überlegen ist mir dann jedoch eingefallen, wie ich aus meiner ehemaligen Flamencoband ausgestiegen bin, nämlich sang- und klanglos wegen einer kollidierenden Mathevorlesung im 1. Semester. Diesen Ausstieg würde ich, wenn ich es nochmal machen könnte, gerne mit einem letzten Probenbesuch und einer anschließenden Ausstandsparty für die Jungs begehen.

Ja, die Neon ist schon ne klasse Zeitschrift… ich frage mich ja selbst auch ständig, warum ich noch kein Abo hab…

Nur eine Frage: Was würdest du gerne rückgängig machen?

Nachdem Rari mich auf die Neon-Online-Mitgliedschaft hingewiesen hat, gibt es jetzt wieder eine neue Rubrik auf dem Küchenserver (wie toll, wenn ich so weitermache, habe ich bis zum 15. jedes Monats genug Blogmaterial allein aus meinen Rubriken).

Titel der Rubrik ist “Nur eine Frage”, analog zur entsprechenden Neon-Überschrift.

Dieses Mal fragt uns Neon: “Was würdest Du gerne rückgängig machen?”.

Spontan ist mir darauf nicht viel eingefallen. Dazu muß ich sagen, dass ich der Meinung bin, dass ich gerade jetzt so bin wie ich bin, eben genau weil ich die Dinge, die ich gemacht habe, genau so gemacht habe, wie ich sie gemacht habe. Also gibt es eigentlich nicht wirklich etwas, was ich bereue.

Nach kurzem Überlegen ist mir dann jedoch eingefallen, wie ich aus meiner ehemaligen Flamencoband ausgestiegen bin, nämlich sang- und klanglos wegen einer kollidierenden Mathevorlesung im 1. Semester. Diesen Ausstieg würde ich, wenn ich es nochmal machen könnte, gerne mit einem letzten Probenbesuch und einer anschließenden Ausstandsparty für die Jungs begehen.

Ja, die Neon ist schon ne klasse Zeitschrift… ich frage mich ja selbst auch ständig, warum ich noch kein Abo hab…

Was muß 2007 endlich mal klappen?

Wer mich kennt, der weiß, dass ich gerne mal schamlos Ideen für mein Blog klaue – auch immer mal wieder in anderen Blogs. Und da ich ebenfalls großer NEON-Freund bin (kuechenserver.org berichtete darüber bereits mehrfach), werde ich es Rari gleichtun und auch die jeweilige Monatsfrage der Zeitschrift beantworten.

“Was muß 2007 endlich mal klappen?” fragt Neon(deren Webseite jetzt übrigens endlich auch unter neon.de erreichbar ist) in der 01/2007 – Ausgabe. Und auch wenn ich gute Vorsätze fürs neue Jahr ungefähr so sehr wie Fußpilz leiden kann, gibt es da drei Antworten, die mir spontan einfallen, an denen ich mich aber nicht unbedingt am 1.1.2008 messen lassen möchte.

Ich teile sie dennoch mit Euch:

– Ein gesundes Verhältnis von Arbeit und Freizeit hinbekommen
– Abnehmen – ein Gewicht irgendwo im 70er Segment wäre schon ganz angenehm
– In Hamburg richtig “ankommen”

Schauen wir einfach mal, wie sich das Jahr entwickelt.

[Van Halen – Don’t Tell Me*; kurz vor Köln]

* warum höre ich eigentlich auch aufm iPod besonders gerne die Sachen, die ich auch schon vor 12 Jahren im Walkman hörte?

Was muß 2007 endlich mal klappen?

Wer mich kennt, der weiß, dass ich gerne mal schamlos Ideen für mein Blog klaue – auch immer mal wieder in anderen Blogs. Und da ich ebenfalls großer NEON-Freund bin (kuechenserver.org berichtete darüber bereits mehrfach), werde ich es Rari gleichtun und auch die jeweilige Monatsfrage der Zeitschrift beantworten.

“Was muß 2007 endlich mal klappen?” fragt Neon(deren Webseite jetzt übrigens endlich auch unter neon.de erreichbar ist) in der 01/2007 – Ausgabe. Und auch wenn ich gute Vorsätze fürs neue Jahr ungefähr so sehr wie Fußpilz leiden kann, gibt es da drei Antworten, die mir spontan einfallen, an denen ich mich aber nicht unbedingt am 1.1.2008 messen lassen möchte.

Ich teile sie dennoch mit Euch:

– Ein gesundes Verhältnis von Arbeit und Freizeit hinbekommen
– Abnehmen – ein Gewicht irgendwo im 70er Segment wäre schon ganz angenehm
– In Hamburg richtig “ankommen”

Schauen wir einfach mal, wie sich das Jahr entwickelt.

[Van Halen – Don’t Tell Me*; kurz vor Köln]

* warum höre ich eigentlich auch aufm iPod besonders gerne die Sachen, die ich auch schon vor 12 Jahren im Walkman hörte?