Schlagwort: Diplomarbeits-Tagebuch

  • Imageschaden

    Heute war ich wieder früh in der Firma – hat ausser dummen Blicken und den üblichen Witzen aber auch nix gebracht. Ich schließe daraus, dass die Kollegen wohl einfach gern Witze über Studis machen und sich selbst in diese Zeit zurücksehnen. Mal schauen, wie lange sie mit den Frotzeleien noch durchhalten…. Der Rest des Tages […]

  • Der frühe Vogel fängt den Wurm

    ab heute habe ich den Entschluss gefasst, meine Diplomarbeit in Form eines Tagebuchs zu begleiten; um mich selbst an diese Zeit besser erinnern zu koennen, um meinen Freunden ein wenig Material zum Schmoekern zu geben und vor allem um auch die Dinge, die ich in den einzelnen Tagen gelernt habe, nicht zu vergessen. Also, fangen […]

  • Diplomzeit bricht an

    Tach zusammen! Nachdem der Küchenserver leicht leer geblieben ist in der letzten Zeit, ist bei mir umso mehr passiert: – ich habe es geschafft, Urlaub zu machen – ich habe es geschafft, vier Zähne weniger mit mir rumzutragen und – ich habe alle Klausuren bestanden und bin somit scheinfrei Das wiederum bedeutet, dass ich jetzt […]