Last-Minute-Geschenke gegen den Stress

Dieses Jahr haben meine Freundin und ich beschlossen, uns nichts zu Weihnachten zu schenken. Das beruhigt ungemein, insbesondere in den Tagen vor dem Jahresendurlaub.

Mir geht es zumindest so, dass ich in diesen letzten Wochen, Tagen und besonders Stunden vor dem Urlaub derartig damit beschäftigt bin, offene Enden von Themen bis zum Beginn der erholsamen Phase zusammenzuführen und berufliche Projekte zu einem Abschluss zu führen, so dass für den normalen Alltag neben dem Beruf kaum Zeit bleibt. Von genug Ruhe, um kreative, tolle, einfallsreiche Weihnachtsgeschenke zu finden, mag ich in dieser Phase gar nicht erst träumen.

Dieses Jahr bin ich also nicht in der Verpflichtung, mich für meine Liebste in den vorweihnachtlichen Konsumrausch zu stürzen, und das ist wohl eines der schönsten Geschenke, dass sie mir (nicht) machen konnte.

Seit drei Tagen ist aber eine gepflegte Couch-Gammel-Ruhe in unserem Haushalt eingekehrt und eigentlich hätte ich jetzt die Muße, im Internet nach netten Geschenkideen zu stöbern. Das tue ich auch, aber da ich meiner Freundin ja nichts schenken werde, muss ich diese halt jetzt mit Euch teilen. Also, hier kommen wie im letzten Jahr auch die besten Last-Minute-vom-Sofa-aus-bestellt Ideen für Geschenke:

Gutscheine:

Eine sichere Bank und von mir schon im letzten Jahr empfohlen. Wie immer gibt es hier die Auswahl zwischen verschiedenen Möglichkeiten. Das Ganze hat einen besonderen Reiz, wenn man nicht nur Wertgutscheine, sondern Eventgutscheine verschenkt, aus denen auch der genaue Preis nicht so wirklich hervorgeht.

Blumen:

Effektiv, aber immer noch gut. Der Vorzeige-Lieferservice ist hier sicherlich www.fleurop.de, die auch am 24. Dezember noch ausliefern. Alternativ kann man natürlich auch selbst am 24. morgens noch zu einem Blumengeschäft düsen.

Konzerte oder Events:

Eventim Konzert-Tickets zum Selbstausdrucken. Neben Gutscheinen kann man bei Eventim nämlich auch für ausgewählte Konzerte direkt Karten zu Hause ausdrucken. Das hat dann ein bisschen was von Bahntickets, funktioniert wohl auch mit einem Barcode, geht aber leider nur für recht wenige Konzerte und Events. Dennoch ist das glaube ich netter als ein Gutschein, auf dem x EUR für ein Ticket Deiner Wahl draufsteht.

Nicht selbst kochen:

Auch eine wunderbare Geschenkidee. Einfach mal an Weihnachten nicht viel Energie in die Verarbeitung von Lebensmitteln stecken und dies einem professionellen Dienstleister überlassen. Ich selbst vertraue hier ja dem Meta-Bestelldienst meines Vertrauens: pizza.de. Da findet sich sicher auch ein Lieferdienst, der Heiligabend ausfährt.

Cocooning: 

Das wohl beste Geschenk und auch das, was ich dieses Jahr tun werde. Einen total ruhigen, stressfreien, geschenkarmen Abend mit the significant other verbringen, möglichst nichts bis wenig tun und einfach nur einen entspannten Abend ohne Weihnachtsstress verbringen. 

Und, was schenkt Ihr zu Weihnachten? Oder könnt Ihr Euch auch entspannen?

Kein Urlaub in Sicht?

Vielleicht hilft das ja:

Uhr-Laub

Gaillimh-Pläne

Für September steht endlich der erste Urlaub dieses Jahr auf dem Planungszettel. Ziel soll das bezaubernde Gaillimh werden.

Falls jemand von Euch über grandiose Tips zu dieser Stadt verfügt, weiß, wie man am Besten von Dublin Flughafen dorthin kommt oder sonst etwas beizutragen hat, immer her mit den Tips!

Fremdbloggen

In den nächsten zwei Wochen wird dieses Blog wohl ein wenig verwaisen, da ich meine Haupt-Autoren-Tätigkeit auf eine andere Website verlagern werde.

Aus bekannten Verschleierungsgründen (gewisse Leserinnen meines Weblogs glauben ja immer noch dran, dass Einbrecher Weblogs lesen) gehe ich hier nicht auf Details ein, diese gibt es aber gerne auf Nachfrage per Mail an mich. Kontaktdaten sollten die regelmäßigen Leser ja kennen, sonst einfach eben nen Kommentar hinterlassen.

Besuch ist übrigens (vorangemeldet) gern gesehen!