Faktenschlacht: Irland hat keine Postleitzahlen

Entgegen der überwältigenden Mehrheit der westlichen Staaten in Europa, die ihr Briefverteilwesen durch die Einführung von Postcodes / Postleitzahlen optimiert haben, ist die irische Post (An Post, auch wenn ja jedermann weiß, dass es “a post” heißen muss) der Meinung, ihren Service doch auch ganz gut ohne dieses verwirrende Geheimcodezeugs hinzubekommen und dass darüber hinaus im Gegensatz zu komischen Zifferncodes aus den 1960ern ihre Technik sogar überlegen sei.

Das wiederum führt dann aber bei unserer Versandabteilung zu Verwirrungen. Gut aber: im Januar 2008 soll der Spuk ein Ende haben und auch Irland Postleitzahlen bekommen.

Ich bin mal gespannt, was unser irischer Korrespondent zur irischen Post im Allgemeinen und diesem Phänomen im Besonderen zu sagen hat *stöckchenwerf*

Wobei, ein Stück Irland hat ja schon ne Postleitzahl…20259

One Reply to “Faktenschlacht: Irland hat keine Postleitzahlen”

  1. Oh ja, irische Adressen sind toll. Besonders bei Internet-Bestellungen. “Postcode is a required field.” Wie erklaert man der Webseite, dass man in einem Land lebt, das keine Postleitzahlen hat? Meistens hilft es, einfach irgendwas einzutragen — ich trag meistens “D7” ein (da ich in Dublin 7 lebe.) Andere tragen einfach “ZZ” ein.

    Noch spannender wird die Sache dadurch, dass die Iren das englische System uebernommen haben und viele Haeuser keine Hausnummer haben, sondern nur einen Namen. Der Postbote muss also wissen, welches der Haeuser in der Strasse oder Wohnanlage denn nun “Elm House” oder “Block A” ist. GPS-Systeme (oder Kurierdienste) sind damit natuerlich vollkommen ueberfordert.

    Die meisten Adressen sind ausserdem nicht eindeutig und benoetigen mindestens die Angabe des County, um zumindest grob in die richtige Richtung geschickt zu werden.

    Es ist unnoetig zu betonen, dass Formulare, die von der in Deutschland ueblichen Konvention “Strasse, Hausnummer, PLZ, Ort” ausgehen, in Irland seltenst funktionieren.

Leave a Reply