Neue Mobility Services bei der Bahn

oder – die Bahn wird geekfreundlich!

Wie kommt das und wie zeigt sich das? Nun, zunächst einmal war am 15.06.2008 mal wieder Fahrplanwechsel zum Sommerfahrplan. Soweit maximal unspannend. Die Bahn führte die üblichen VerärgerungenVeränderungen am Fahrplan durch, die Preise wurden nach erster Recherche nicht erhöht, aber eigentlich ist alles beim Alten geblieben? Eigentlich?

Fehlanzeige. Pünktlich zum Fahrplanwechsel gab es auch einen massiven Releasewechsel, der gerade Onlinejunkies einige Neuerungen bringt. Im Überblick:

  • Die BahnCard 25 und die BahnCard 50 können nun auch endlich online ausgedruckt werden. Dadurch erspart man sich auch beim Erstkauf den Weg zum nächstgelegenen Bahnhof.
  • Innerhalb der Planungsübersicht kann man nun auch einen Kalendereintrag zu einzelnen Zugverbindungen abrufen
  • Stark verbesserte Version von dem Smartphone-Client namens Railnavigator

Insbesondere der letzte Punkt hat bei mir ein Aaah und Oooh ausgelöst. Da ich selbst dank meiner Mobility Bahn Card 100 ja recht viel in der Republik spontan reisend unterwegs bin, habe ich mich sehr über die neuen Funktionen gefreut.

Man kann hier Verbindungen direkt in den Kalender des Mobiltelefons übernehmen lassen, die man vorab herausgesucht hat. Weiterhin gibt es die Möglichkeit, sich selbst per GPS zu orten und vom aktuellen Standort aus eine Reiseplanung zu bekommen. Dazu zeigt das Programm dann auch Karten zum nächsten Verkehrsmittel des ÖP(N)V an.

Großartig ist auch die Möglichkeit, sich jetzt mobil über den Verspätungsstand der Verbindungen zu informieren. Alles in Allem gerade für Spontan- und Vielfahrer ein gutes Ding. Smartphonebesitzer finden den Link dazu unter http://mobile.bahn.de oder direkt hier.

Und für alle Nicht-Vielfahrer gibts ja immer noch die Dauer-Spezial-Sparpreise

2 Replies to “Neue Mobility Services bei der Bahn”

  1. Ich denke der verspätungsservice ist super. Allerdings frage ich mich ob die Bahn damit kein Minus macht. Es werden dann ja schon einige SMS zusammen kommen. Den sie sind eigentlich eher selten so richtig pünktlich. Die ca. 5min kommen bei mir immer häufiger.

  2. Ne, so leider nicht. Die Bahn verschickt keine SMS, vielmehr kann man aus der Anwendung heraus jetzt den aktuellen Verspätungsstand abfragen; konnte man bislang per WAP und so auch, aber mit einer Smartphone-Anwendung ist es halt ein wenig bequemer.

    Eine Benachrichtigung wie bei Flügen etc. ist leider nicht drin.

Leave a Reply